Sommerabschlussfest Geschichten-Zmittag

Beim diesjährigen Sommerabschlussfest des Geschichten-Zmittags ging es zum einen sehr heiter und fröhlich zu. Das hat schon mit dem Mittagessen angefangen. Jedes der 14 Kinder konnte sich nämlich seinen Hamburger selbst belegen, was zu immer neueren Kreationen geführt hatte.

Aber auch nach dem Essen ging der Spass weiter. So konnten die Kinder nicht nur Malen, und so wieder etwas zur Ruhe kommen,

sondern es gab auch die Möglichkeit, seine Kreativität beim Basteln und Gestalten von Sommerwindlichtern freien Lauf zu lassen.

Wer aber gerne bei dem herrlichen Sommerwetter lieber seine Zeit im Freien verbringen wollte, hatte auch dazu Gelegenheit. So konnten nicht nur unterschiedliche Luftballons mit Luft oder Wasser gefüllt werden, was auch zum Teil zu einem feucht-fröhlichen Nachlauf anregte,

sondern auch verborgene und einsame Schattenplätze unter Bäumen im Pfarrgarten gesucht werden.

Allerdings mussten wir an diesem Sommerabschlussfest auch von zwei langjährigen „Sunntigschuelkindern“ Abschied nehmen. Da Tobia und Simon nach den Sommerferien in die Sek nach Diessenhofen gehen, ist ihre Zeit in der Sunntigschuel und somit im Geschichten-Zmittag zu Ende. Sie wurden offiziell von dem Geschichten-Zmittag-Team mit tollen Geschenken verabschiedet, aber auch mit der Zusage, dass sie jederzeit mal zu Besuch wieder vorbeikommen dürfen.

Und damit der Tag nicht traurig endete, gab es noch einen leckeren, von den Abgängern gespendeten Dessert, der die Laune wieder sichtbar ins fröhliche kehren liess.

Bilder und Text: Rolf Roeder

Zusätzliche Information